Skip to main content

Reisen mit Insulinpumpe – seid vorbereitet, Leute!

Ich war eigentlich fest davon überzeugt, ich hätte im letzten Jahr einen Artikel darüber geschrieben, wie mir im Wanderurlaub oben auf dem 3000er meine Insulinpumpe kaputt gegangen ist. Und zwar NACHDEM ich eine riesen Portion Kaiserschmarren inhaliert hatte, ohne natürlich vor Insulin abzudrücken. Da ich aber offenbar doch keinen Artikel verfasst hatte, hier die Instagram Kurzfassung des Dilemmas.     An dieser Stelle möchte ich nochmal jedem „Pumper“ ans Herz legen, immer einen Notfall Pen, oder wenigstens eine Spritze dabei zu haben. Zumindest dann, wenn ihr im Fall der Fälle nicht die Möglichkeit habt schnell an Insulin zu kommen. Ungefähr 10 BE Kaiserschmarren intus und einige Stunden Abstieg vom Gletscher runter ins Tal wäre ohne Insulin ziemlich daneben gegangen. Reisen mit Diabetes war übrigens auch schon mal Thema bei uns im Diabetes Beach Club. Reisevorbereitungen, Kontrolle am Flughafen usw.. Wenn ihr Lust habt, schaut mal rein. Dass mir beim Abstieg durchs Geröll dann auch noch meine guten alten Wanderschuhe in ihre Einzelteile zerfallen sind, ist eine andere Geschichte… Warum ich das ganze überhaupt erzähle…ich wollte ja eh wieder mehr schreiben. Ein wenig weg von den inhaltlich knapp gehaltenen Social Media Kanälen, wieder mehr hin zu längeren Beiträgen auf dem Blog…

Weiterlesen auf: Reisen mit Insulinpumpe – seid vorbereitet, Leute!
Artikel geschrieben von: http://www.mein-diabetes-blog.com/


Ähnliche Beiträge