Skip to main content

Tag 13 – Die kleinen Dinge

Ich sitze im Behandlungszimmer meines Augenarztes. Wir unterhalten uns.“Wie kommen Sie im Moment mit dem Diabetes zurecht?“, fragt er.“Es läuft. Ich habe nicht viel Zeit, mich zu kümmern, aber es läuft dennoch ganz gut!““Schön“, sagt er. „Ich kann das gut verstehen. Als Mensch mit Diabetes muss man so vieles zusätzlich leisten. Das kann im Alltag auch mal anstrengend werden.““Ja“, sage ich. „Umso schöner, wenn man auf einen Arzt trifft, der mich auch als das sieht, was ich bin: Ein Mensch mit Diabetes. Keine Diabetikerin.““Ich lerne, ich lerne. Meine Frau hat mir das beigebracht. Ich sage nicht mehr „Diabetiker“, genau deswegen. Sprache ist wichtig.““Da gebe ich Ihnen Recht“, sage ich. „Und dass Sie das auch so sehen, weiß ich sehr zu schätzen!“Er hat es verstanden.

Weiterlesen auf: Tag 13 – Die kleinen Dinge
Artikel geschrieben von: https://www.icaneateverything.com/


Ähnliche Beiträge