Skip to main content

YPSOMED Pura Test

puraDie Firma Ypsomed ist so nett und verschickt Testgeräte ihres neuen Blutzucker-Messgeräts „Pura“.
Da habe ich natürlich nicht lange überlegt und mir gleich eines zukommen lassen und ausführlich getestet.

Ypsomed Pura im Test


Das Gerät

 

Das Gerät punktet zuallererst mit einem modernen Design. Zudem wird es in einem „Hardcover“-Täschchen geliefert in dem alles sehr übersichtlich gestaltet wurde und aufgeräumt wirkt. Leider gibt es bei dem Etui-Extrafach keine Verschlussmöglichkeit und die benutzen Teststreifen und Lanzetten rutschen wieder hinaus. Ausserdem ist es etwas schwierig den Teststreifen auf das noch in der Tasche befindliche Messgerät zu stecken.

pura-mit-tasche


Gewöhnungsbedürftig ist vor allem die Tatsache das die Teststreifen nicht wie gewöhnlich vorne, sondern oben rechts aufzustecken sind. Ich persönlich finde das ein wenig umständlich, vor allem wenn man bei einer Unterzuckerung mit zittrigen Händen versucht den Blutzucker zu messen.
Positiv ist allerdings das man vergleichsweise sehr wenig Blut benötigt (1 Mikroliter) .

 

pura-test

Das Blutzuckermessgerät hat ein übersichtliches und gut ablesbares großes Display mit großen Zahlen. Außerdem hat es eine zuschaltbare Hintergrundbeleuchtung, leider aber nicht für die Öffnung der Teststreifen.

Die Stechhilfe

Die Stechhilfe ist sehr praktisch und funktioniert wunderbar.


Bewertung

+ Schönes Design
+ Großes Display mit Hintergrundbeleuchtung
+ wenig Blut
+ Kodierung: automatisch, bzw. Codefree
+ Durchschnittswertberechnung Blutzucker: für 1, 7, 14, 30, oder 90 Tage

– Etui ohne extra Verschlussfach
– Keine Beleuchtung für die Öffnung der Teststreifen
– Messgerät relativ groß

Fazit

Ein durchwegs brauchbares Gerät wenn man sich mal an den seitlichen Teststreifen Einschub gewöhnt hat.

Herstellerlink:
https://www.mylife-pura.de



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei